1.2.17

Das Bakenland - Land der Basken?

Hallo ihr Lieben!

Nun lebe ich schon fast ein halbes Jahr im Baskenland, genauer gesagt im Pais Vasco (spanischer Name des Bundeslands) bzw. Euskadi (baskischer Name), aber erst jetzt traue ich mich euch diese Region näher vorzustellen. Denn die Wahrheit ist: Ganz so einfach wie im Rest Spaniens ist es hier nicht. Und warum es nicht so einfach, aber trotzdem unheimlich interessant ist, versuche ich in verschiedenen Posts zu erklären.

Zunächst einmal ist der Name "Baskenland" (genau wie in der spanischen Version) irreführend. Denn ein Land der Basken gibt es als solches nicht. Wenn überhaupt einmal, dann hat es irgendwann mal im Mittelalter kurz existiert. Nichtsdestotrotz gehört die Vorstellung eines solchen Landes zur baskische Identität. Das Problem dabei ist einerseits, dass sich dieses imaginäre "Land der Basken" über zwei spanische Bundesstaaten (Pais Vasco und Navarra), aber auch  drei französisch-sprachige Regionen entlang der Pyrenäen erstreckt. Dieses "Land der Basken" nennt man Euskal Herria. Andererseits gibt es in Navarra sehr geteilte Meinungen darüber, ob man sich als Baske und/oder Spanier fühlt. Im Norden wird viel baskisch gesprochen, im Süden dagegen so gut wie gar nicht.

Die Karte der Euskal Herria kann man überall im Baskenland finden. Zum Beispiel tragen viele junge Basken eine Kette mit der Karte.


Kette mit der Karte der Euskal Herria und
Lauburu (keltisches Symbol, also bitte nicht mit einem
Hakenkreuz verwechseln)

No comments:

Post a Comment